Die Anforderung „Fähig zur interkulturellen Kommunikation“
steht häufig in Stellenangeboten auf - was heißt es ?
Es bedeutet über Fremdsprachen – Kenntnisse hinaus die
Fähigkeit, Mentalitätsunterschiede bei der Arbeit mit Kollegen
aus anderen Kulturen zu berücksichtigen. Die Tatsache, dass
wir z.B. italienisch Essen gehen können, hat unsere Kultur nicht
verändert, sondern nur unser Verhalten in ihrem Rahmen. In
Italien hat z.B. Essen eine soziale Funktion; sie spielt bei uns
und noch weniger in England eine Rolle. Die Kenntnis solcher
Unterschiede hilft, die Reaktion Anderer richtig zu interpretieren.

Ich spreche gut Französisch und beherrsche die englische
Sprache - wobei mir auch kulturellen Unterschiede innerhalb der
Länder der EU bewusst sind. Grund dafür sind private Beziehungen zu Verwandten, die im Ausland leben; im geschäftlichen Bereich ein Praktikum in Großbritannien, meine Kontakte mit Kunden in verschiedenen europäischen Ländern sowie die Repräsentation deutscher Firmen z.B. zusammen mit Partnern aus Frankreich auf französischen Messen in La Defense. Diese praktische Kenntnis wurde durch eine Studienarbeit vertieft, die sich mit den Berufs-Bildungswegen beschäftigt, die innerhalb der EU existieren.

Studienarbeit zur europäischen Berufs - Bildungspolitik
als PDF-Download